HGG-Literaturkurs

Theater am Heilig-Geist-Gymnasium

Literaturkurs 2003


[ Stück ] - [ Besetzung ] - [ Fotos ]

Folgende Zeilen schrieben Denise Bollrey und Yvonne Schöner als kurzen Rückblick sowie als abschließendes Fazit für den Jahresbericht.

Um überhaupt den Literaturkurs belegen zu können, mussten die Interessenten erst einmal eine Hürde nehmen - das Casting. Dieses fand am 09.09.2002 um 19 Uhr im PZ statt. Während die Jungen und Mädchen auf ihren Auftritt warteten, war ihnen doch ganz schön mulmig zumute. Sie waren aufgeregt, nervös und unsicher. Dies führte dazu, dass einige ihre Darstellungen unterbrachen um später noch einmal neu zu beginnen. Doch auch nach ihrem Auftritt waren nicht alle begeistert. Manche dachten bloß noch darüber nach, ob sie auch wirklich gut und überzeugend dargestellt hatten. Letzten Endes setzte sich der Kurs aus 10 Mädchen und 6 Jungen zusammen.

Von da an probten wir einmal in der Woche in der Baracke. Zu Beginn des Halbjahres übten die Kursteilnehmer erst einmal ein paar der schauspielerischen Grundlagen, wie zum Beispiel: die möglichst echte Darstellung einer Backpfeife oder jemanden an den Haaren wegziehen. Weiter ging es mit kleineren Sketchen, bei denen schon die Kreativität gefordert war, da man sich die Texte selber ausdenken musste. Es folgte wenig später die Kurzgeschichte: "Das Frühstücksei", die dann überging zu dem Stück "Küss mich, beiß mich, press mich an dich". Hierbei kamen die meisten Probleme aus, da es manchen peinlich war, in Gegenwart anderer Kuss- bzw. Bettszenen zu spielen. Doch die anfänglichen Hemmungen wurden schnell überwunden, da jeder einmal die Rolle übernehmen musste.

Am 12.12.2002 bekam der Kurs zum ersten Mal einen Teil des Stücks "Hier sind sie richtig" vorgelegt, das Herr Bonn für den Kurs ausgesucht hatte. Anfang Januar war es dann soweit. Die Rollenverteilung stand auf dem Plan. Während sich die männlichen Teilnehmer schnell einigten, wer letzten Endes wen spielt, gestaltete sich das bei den Mädchen etwas problematischer, so dass schließlich das Los entscheiden musste.

Zu Beginn des zweiten Halbjahres fingen wir intensiv zu proben an, zunächst noch in der Baracke, in der noch alles provisorisch war. Dort wiederholten wir einige Passagen immer und immer wieder.

So langsam ging es dann auch schon auf die Aufführung zu und die Kursteilnehmer wurden zunehmend nervöser. Nun probten wir auf der richtigen Bühne im PZ. Die Anzahl der Treffen erhöhte sich enorm, so dass wir auch außerhalb der Schulzeit an zahlreichen Abendterminen probten.

Am 16.07.2003 war es dann endlich soweit - die Premiere unseres Stückes. Trotz Lampenfieber hat letzendlich alles gut geklappt - und auch die relativ wenigen Besucher waren begeistert. Es folgten drei weitere Auftritte am 17.07., 29.07. und 30.07.2003, die wiederum sehr gut angekommen sind. Nicht zuletzt wegen der Glücksfrikadellen von Ferdi.

Doch neben den harten Proben hat der Spaßfaktor immer eine große Rolle eingenommen. Zusammengefasst lässt sich sagen, dass wir eine sehr schöne Zeit zusammen hatten und uns noch lange an diese Zeit zurück erinnern werden!

Vielen Dank an Herrn Bonn für die Mühe und Geduld!

©2009-2014 HGG Literaturkurs. Alle Rechte vorbehalten.